Wohnung Berlin Neukölln

Realarchitektur hat den Umbau einer klassischen Berliner Altbauwohnung für die junge Norwegische Künstlerin Goro Tronsmo geplant.
Nach dem Abriss von Innenwänden der Wohnung, die vorher aus Küche, Badezimmer, Flur und einem kleinen Schlafzimmer bestand, konnten wir mit einem großen, hellen Raum arbeiten.
Kommunikation, Raumskulptur und ein dreidimensionales Raumerlebnis waren die Hauptthemen des Entwurfs. Ein Fußboden und ein Podest mit Zementputz-Oberfläche umschliessen die wichtigsten Funktionen.
Betritt man die Wohnung, ist man zunächst verwirrt. Die Küchenarbeitsfläche ist der Fußboden, im Podest ist ein Arbeitsplatz, das Sofa liegt über dem Herd. Die Fenster bleiben in ihrer klassischen Form erhalten, aber eines wird zu einem Balkon. Das innenliegende Badezimmer ist eine kleine Box in einer Ecke des großen Raumes. Liegt man in der Badewanne, kann man durch ein Fenster die Bäume im Hof sehen. Der gleichzeitige Blick aus dem Wohnraum in das Bad unterstüzt die 3-dimensionale Skulptur und die Kommunikation.
Der Entwurf nutzt die Möglichkeiten eines grossen Raumes, um die alltäglichen und häuslichen Bewegungsmuster zu hinterfragen. Bedürfnissen, wie Privatsphäre oder Kommunikation, wird neuer Raum gegeben.

Fertigstellung 2012, Auszeichnung Architekturpreis Berlin 2013
Fotografie: Beatrice Pötschke