Wohnungsbau Kreuzberg II

Zwei neue Wohnhäuser im Hof und eine Dachgeschossausbau im Vorderhaus wurden geplant. Die Hofbebauung bezieht sich auf die für dieses Quartier typische, historische städtebauliche Bauform aus Vorderhaus, Seitenflügel, sowie 1. und 2. Quergebäude.

Um zwischen den unterschiedlichen Höhen der bestehenden Seitenflügel und Quergebäude zu vermitteln, ist eine ‚Dachlandschaft‘ aus unterschiedlich geneigten Dächern mit eingeschnittenen Dachterrassen geplant, die jeweils im Anschluss an den Bestand die bestehenden Dächer aufnimmt.

An den Süd und Ost Fassaden sind Balkone verschiedener Größe geplant. An den Nordfassaden der Quergebäude sieht die Planung Erker mit niedriger Brüstung und großzügiger Verglasung vor, die raumseitig als Sitznischen funktionieren.

In Materialität und Ausdruck greift die geplante Bebauung die Gestaltung der industriellen Backsteinfassaden der benachbarten Gebäude auf und übersetzt diese in spielerische Wohnfassaden mit unterschiedlichen Balkon- und Fenstergrößen.

Wohnungsbau Kreuzberg II
35 Wohneinheiten
2016 – 2017 Baugenehmigung in 2017